Hallo zusammen!!!

Die Betreiber von StudiVZ gehen mit einer neuen Plattform mit dem Namen VZ an den Start. Das neue soziale Netzwerk finanziert sich ausschliesslich durch Werbung in Form von Bannern oder Videos.

Einen Versuch ist es wert, haben sich die Betreiber von StudiVZ offenbar gedacht – und wollen das soziale Netzwerk noch einmal wiederbeleben. Ab sofort ist es unter dem Namen VZ auf der neuen Seite VZ.net erreichbar und löst das alte StudiVZ sowie dessen Schwesterseite MeinVZ ab.

Diese beiden Seiten sollen Ende Juni abgeschaltet werden. Bis dahin können Alt-Nutzer, die sich auf VZ.net neu registrieren, ihre Daten noch importieren. Sonst werden diese gelöscht.

Bekannt geworden war StudiVZ nicht nur mit seinen betont spassigen Studierenden-Gruppen, sondern auch mit der Wortschöpfung Gruscheln, das die gleiche Funktion erfüllt wie das Liken. Zudem sollen die Gruppenseiten einfach zu bedienen und besonders übersichtlich sein: Nicht erwünschte oder benötigte Funktionen lassen sich nach dem Baukastenprinzip deaktivieren.

Wichtig ist den Betreibern nach eigenen Angaben auch die Privatsphäre der Nutzer: Alle Daten sollen auf Servern in Deutschland lagern, alle Datenschutzvorgaben eingehalten und keine Daten verkauft werden.

 


Besuchen Sie die Seiten unserer anderen Künstler


Artemis Irenäus von Baste / Philippe Morin  
Online Galerie für Modern Kunst – Die Koronen Chur 
Les Koronin, galerie en ligne art contemporain Paris