Letzten August, vom 10. bis 17., traf die schweizer Gruppe der galerie online die französisch Gruppe für ein gemeinsame Reise zur Côte d´Opale, in Nordwestfrankreich am Ärmelkanal.
Diese achttägige Reise wurde im kleinen Dorf  “Port le Grand” am Picardie-Kanal gestartet, weiter bis zur Baie de Somme, dann zu den Klippen von Ault Onival.



Der Zweck dieser Reise war die Entnahme von Kreidestücken der Klippe.
Die Kreide von Klippen ist nämlich ein durchlässiges Gestein, sehr fein gegliedert, weich, porös, aus Kalziumkarbonat und etwas Lehm  bestehend.Dieses Gestein wurde vor allem durch die starke Aktivität des Phytoplanktons gebildet. Es  entsteht eine langsame Agglomeration von Muscheln, die wiederum aus der Umwandlung von Meeresmikro organismen stammen….
Das Gestein bildet ein Pigment das der Künstler benützen kann ,um seine Farben zu erzeugen, unter der Verwendung von Leinöl und anderen Pigmenten. Er kann damit seine Farbmischungen verdichten und härter machen.

Mit gekochtem Leinöl, in geringen Mengen, bildet dieses Gestein ein weißliche bis beige Paste die gegen Lichtstrahlen ziemlich widerstandsfähig und elastisch genug  ist, um die verschiedenen Bewegungen der Leinwand,auf einem Holzrahmen, auszugleichen.
Gewiss kann diese Kreide nicht konkurrieren mit einer lichtechten, gut deckenden weißen Farbe (Lithopone) deren chemische Basis Zink ist. Man kan sie aber verwenden ohne vorausgehende Dekantation.

Man kann sie sofort gebrauchen nachdem sie in feines Pulver zerstoßen wurde

Mit freundlichen Grüßen (Bis bald Tschüsss….!!!)/Best regards.
Konstanz / Natascha


Besuchen Sie die Seiten unserer anderen Künstler


Artemis Irenäus von Baste / Philippe Morin  

Online Galerie für Modern Kunst – Die Koronen Chur 
Les Koronin, galerie en ligne art contemporain Paris

Schreibe einen Kommentar